Spachtelböden

Spachtelböden sind robuste, UV-beständige und haptisch angenehme Bodenbeläge, die schon längst nicht mehr nur in der Industrie zu finden sind, sondern immer häufiger in Privathaushalten. Dort sorgen sie für einen modernen, sauberen Eindruck - ein Grund, sich für einen solchen Boden zu entscheiden.

Ein moderner fugenfreier Flur

Der neue Trend im Wohnbereich

Trends gibt es viele, aber nicht immer stellen sie sich als sinnvoll heraus. Bei den in Spachteltechnik hergestellten fugenfreien Böden ist das anders. Sichtbeton hat sich schon lange in der Industrie bewährt, also kann der Trend risikolos im Wohnbereich fortgesetzt werden. Hier wird die Palette der Realisierungsmöglichkeiten enorm erweitert. An die Stelle von grauem Sichtestrich treten farbenfrohe Böden mit unterschiedlichen Strukturen.

Welche Spachtelböden gibt es?

Hört man das Wort Spachteln, hat man wohl eine graue, wenig einladende Masse vor Augen, die auf einen Untergrund aufgetragen wird. Allerdings bekommt das Wort in Bezug auf Spachtelböden eine ganz neue Dimension. Denn während früher ein fugenfreier Boden aus grauem Sichtbeton bestand und in Industriehallen und Werkstätten eingesetzt wurde, sind die Böden heute auch für Wohnhäuser ausgelegt und werden viel phantasievoller gestaltet.

Aus diesem Grund besteht ein fugenfreier Boden heute nicht mehr einfach aus grauem Sichtbeton, sondern wird in vielen Farben wie Vanille, Jadegrün und Aubergine realisiert. Dazu kommt es auf die Spachteltechnik an, wie der Boden letztendlich aussieht, ob er glatt oder strukturiert ist. Möglich ist alles, und durch die persönliche Anschrift des Verarbeiters beim Verspachteln kommt in vielen Fällen ein Unikat heraus.

Ein moderner fugenfreier Flur
Ein moderner fugenfreier Flur

Wie wird ein Spachtelboden hergestellt?

Spachtelböden können sowohl mit Fließspachtel als auch mit fester Spachtelmasse hergestellt werden. Fließspachtel hat den Vorteil, dass er selbstnivellierend ist, sich also gleichmäßig auf dem Untergrund verteilt und dabei Unebenheiten ausgleicht. Der Fließspachtel kann in Dicken von 4-15 mm direkt auf den Estrich gegossen oder auf einen alten Fliesenbelag aufgetragen werden. In Nassräumen muss der Untergrund zuvor abgedichtet werden. Feste Spachtelmasse erreicht eine Dicke von 2-4 mm und wird als glatte oder strukturierte Fläche ausgeführt. Nachdem die Spachtelmasse ausgehärtet ist, wird die in mehreren Schichten versiegelt. Dadurch erhält die Oberfläche eine zusätzliche Schicht, die sie wasserabweisend, robust und resistent gegen Kalkflecken, Kratzer und Verfärbungen macht.

Die Vorteile eines Spachtelbodens

  • Je nach Spachteltechnik und Farbgebung wird der Spachtelboden zu einem Unikat.
  • Ein fugenfreier Boden aus Fließspachtel kann auch auf Fliesen aufgetragen werden. Alte Fliesen müssen nicht entfernt werden.
  • Sichtbeton als Bodenbelag ist UV-beständig und robust. Er hält 25 Jahre und länger.
  • Ein fugenfreier Boden in Spachteltechnik ergibt eine harmonische Oberfläche, die den Wohnraum optisch beruhigt.
  • Sichtbeton ist nicht auf einen Anwendungsbereich beschränkt. Es ist möglich, einzelne Räume oder ganze Geschoss mit einem durchgehenden fugenfreien Boden zu versehen.
Ein moderner fugenfreier Flur

Partner in Ihrer Nähe

Friends in Deiner Nähe finden!