Metalloberflächen

Metalloberflächen fugenloser Boden Metalloberflächen für den fugenlosen Boden Wer sich für die Wohnräume ein ganz besonderes Oberflächendesign wünscht, sollte überlegen, ob nicht ein fugenloser Boden mit Metalloberfläche infrage kommt. Dieser Bodenbelag wirkt absolut exklusiv und edel und stellt in jedem Raum einen Blickfang dar.

Ein modernes fugenfreies Wohnzimmer

Trend im Wohnbereich

Fugenlose Oberflächen sind der neue Trend im Wohnbereich. Nun ist es aber so, dass fugenfreie Oberflächen nicht alle gleich sind. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben und Strukturen. Eine Neuheit sind Metalloberflächen. Mit diesem Oberflächendesign ist der fugenlose Boden, der früher nur in Industriehallen und Werkstätten zu finden war, endgültig im privaten Wohnbereich angekommen.

Was sind Metalloberflächen beim fugenlosen Boden?

Von einer Metalloberfläche spricht man bei fugenlosen Böden, wenn auf die fertige Spachtelmasse eine dünne Haut aus einer Metalllegierung aufgetragen wird. Diese Metallhaut lässt sich auf unterschiedliche fugenfreie Oberflächen aufbringen. Möglich sind mehrere Legierungen: Aluminium, Bronze, Eisen, Kupfer oder Messing. Das Besondere an diesem Oberflächendesign ist, dass die Oberfläche sich später wie Metall anfühlt und dadurch sehr edel wirkt. Wie bei echtem Metall sind unterschiedliche Effekte möglich: matt oder glänzend, rostig oder patiniert.

Ein modernes fugenfreies Wohnzimmer
Ein modernes fugenfreies Wohnzimmer

Wie werden Metalloberflächen beim fugenlosen Boden hergestellt?

Zunächst muss ein normaler fugenloser Boden hergestellt werden. Das heißt, die Spachtelmasse wird entweder als Fließspachtel gegossen oder als feste Masse mit dem Spachtel auf den vorbereiteten Untergrund aufgetragen. Fließspachtel bietet sich besonders da an, wo Unebenheiten auf dem Untergrund ausgeglichen werden müssen, beispielsweise wenn alte Fliesen unter der neuen Oberfläche verborgen werden sollen. Aber auch beim Verlegen eines fugenlosen Bodens unter einer Treppe ist Fließspachtel sehr praktisch. Feste Spachtelmasse kommt hingegen zum Einsatz, wenn eine strukturierte Oberfläche erwünscht ist oder wenn eine fugenlose Treppe hergestellt werden soll. Ist die Spachtelmasse aufgetragen, kommt es darauf an, wie sich der Boden anfühlen soll. Das heißt, er kann mit glatter Oberfläche hergestellt, aber mit unterschiedlichen Spachteltechniken auch mit einer Struktur wie bei einer verputzten Wand gestaltet werden. Wenn die Spachtelmasse ausgehärtet ist, wird die Oberfläche mit der gewünschten Metallhaut überzogen. Diese muss ebenfalls trocknen, damit der Boden begehbar wird.

Die Vorteile einer Metalloberfläche

·      Ein fugenloser Boden hat generell den Vorteil, dass er robust ist und sich leicht reinigen lässt. Die Metalloberfläche ist besonders hygienisch.

·      Mit einer Metallhaut versehen wirken fugenfreie Oberflächen besonders edel und setzen im Wohn-oder Geschäftsraum einen optischen Akzent.

·      Ein fugenloser Boden mit Metallhaut ist UV-beständig und resistent gegen Verfärbungen.

·      Fugenlose Böden lassen sich auch über einer Fußbodenheizung verlegen. Somit ist der Bodenbelag niemals fußkalt, Obwohl er aus einem an sich nicht sehr warmen Material besteht.

·      Die Metallhaut auf der fugenfreien Oberfläche ist sehr dünn. So kann an teurem Material und Gewicht gespart werden.

Ein modernes fugenfreies Badezimmer

Partner in Ihrer Nähe

Friends in Deiner Nähe finden!