DESIGNBODEN

Ein fugenloser Boden liegt derzeit voll im Trend. Er überzeugt nicht nur durch seine moderne Optik, sondern bietet auch für die Raumgestaltung vielseitige Möglichkeiten. So kann sich ein fugenloser Boden z.B. durch die gesamte Wohnetage tragen, ohne dass Übergänge zwischen den Räumen vorhanden sind.  Doch fugenlose Böden überzeuge nicht nur durch ihre Optik, sondern vor allem auch durch ihre Haptik und die Robustheit. Sie zeichnen sich durch glatte Oberflächen aus. Diese sind unempfindlich und leicht zu reinigen. Ursprünglich in Industriegebäuden eingesetzt, sind sie heute auch in vielen privaten Eigenheimen zu finden.

Ein moderner Fugenloser Boden

Was ist ein fugenloser Boden?

Ein fugenloser Boden zeichnet sich durch eine glatte und völlig ebenmäßige Fläche aus, die sich durch durch einen Teilbereich oder sogar durch die gesamte Etage eines Hauses ziehen kann. Nicht nur in einem Neubau findet ein Boden ohne Fugen häufigen Einsatz, er eignet sich aufgrund seiner besonderen Eigenschaften bei der Verlegung auch besonders gut für die Sanierung. Der Fließ- oder auch Spachtelbeton kann auf vorhanden Untergründe wie z.B. Fliesen aufgebracht werden und erzeugt so eine glatte, ebene Oberfläche.

Herstellung

Wie wird ein fugenloser Boden hergestellt?

Ein fugenloser Boden kann durch Sichtbeton entstehen oder durch spezielle Spachteltechniken. So kann der Fußboden fugenlos auf vielfältige Art und Weise gestaltet werden.

 

Sichtbeton: 

Von Sichtbeton spricht man, wenn die Oberfläche einer Betonfläche sichtbar bleibt. Es werden keine Veränderungen in Form von Fliesen oder anderen Belägen vorgenommen, sondern die Betonfläche bleibt sichtbar. Hierbei ist besonders auf eine sorgfältige Ausführung der Arbeit zu achten. Bei diesem Prozess ist man dem Betonbauer relativ ausgeliefert und hat wenig Einfluss auf das Endergebnis. Auch verschiedene Farben und Strukturen sind begrenzt umsetzbar.

 

Spachteltechnik:

Über verschiedene Spachteltechniken können ebenfalls fugenlöse Böden entstehen. Spachtelböden werden in flüssiger Form auf den Boden aufgetragen und haben so den Vorteil, dass sie auch in schwer zugänglichen Teilen verarbeitet werden können. Darüber hinaus eignen sie sich besonders gut, um auf vorhandene Untergründe wie Fliesen aufgetragen zu werden.

Ein moderner Fugenloser Boden

Fugenlos im Zeitraffer

Vorteile

·      Je mehr unterschiedliche Materialien für den Fußbodenbelag eingesetzt werden, desto unruhiger wirkt der gesamte Raum. Ein durchgängiger fugenloser Boden beruhigt den Raum. 

·      Ein fugenloser Boden wirkt modern und ist pflegeleicht und einfach zu reinigen.

·      Er lässt sich nach Ihren Vorstellungen gestalten und farblich auf die Wandgestaltung abstimmen. Ändert sich Ihr Farbgeschmack, so kann der Boden ganz einfach neu „gestrichen“ werden.

·      Auch unter fugenlosem Boden lässt sich eine Fußbodenheizung ganz einfach installieren, was sich vor allem in Wohnbereichen anbietet, da ein Boden aus Beton doch vergleichsweise kühl ist.  

·      Fugenlöse Böden überzeugen auch durch ihre UV-Beständigkeit sowie ihre Robustheit. Er wird mit mehreren Schichten versiegelt und ist unempfindlich gegen Kratzer und Stöße.

·      Ein fugenloser Boden ist besonders langlebig. Er kann gut 25 Jahre oder länger halten. Einfache Schäden in der Oberfläche können ganz einfach ausgebessert werden.

Referenzen

Partner in Ihrer Nähe

Friends in Deiner Nähe finden!