Fugenlose Badewanne

Im Badezimmer sind glatte Flächen sinnvoll, da sie sich einfach reinigen lassen und wenig anfällig für Schimmel sind. Aus diesen und aus optischen Gründen ist es keine schlechte Idee, sich für eine fugenlose Badewanne zu entscheiden.

Ein modernes fugenloses Badezimmer

Neuigkeiten aus dem Nassbereich

Früher gab es fugenlose Oberflächen nur in der Industrie, denn dort hatte man die Vorteile solcher Böden und Wände schon erkannt. Mit der Zeit kam die Idee auf, auch Wohnräume auf diese Weise zu gestalten. Immerhin sind solche Oberflächen pflegeleicht, und sie verleihen dem Raum ein sauberes, offenes Aussehen. Das fugenlose Badezimmer ist Teil des neuen Trends.

Was ist eine fugenlose Badewanne?

Mit einer fugenlosen Badewanne ist in erster Linie ein fugenfreies Badezimmer gemeint. Doch während bisher vor allem Böden, Wände und Decken fugenlos gestaltet wurden, ist es heute durchaus möglich, auch andere Flächen in der Einrichtung, wie Badewanne, Dusche und Waschbecken, ohne Fugen auszuführen. Damit werden Fliesen als vorherrschender Boden- und Wandbelag abgelöst. Denn sie haben immer noch zu sehr Schwimmbadoptik, als dass man sich im Badezimmer richtig wohlfühlt. Dabei ist das inzwischen wichtig geworden. Durch fugenlose Böden und glatte Flächen verwandeln sich Badezimmer in richtige Orte des Wohlbefindens.

Ein modernes fugenloses Badezimmer
Ein modernes fugenloses Badezimmer

Wie entsteht das?

Um fugenlose Oberflächen zu erhalten, müssen Boden, Wände, Decke und sonstige Einrichtungsgegenstände mit Spachtelmasse überzogen werden. Dabei kann Fließspachtel auch auf vorhandene Fliesen aufgetragen werden. So erhält man ein optisch neues Badezimmer ohne den großen Aufwand des Stemmens und der Entsorgung. Bezüglich der Badewanne sind mehrere Designs möglich. Beispielsweise kann die Badewanne frei im Raum stehen, möglich ist aber auch, eine Einbaubadewanne mit einer fugenlosen Verkleidung und Ablage zu versehen. Das bedeutet, die normalerweise geflieste Wannenverkleidung mit glatter Spachtelmasse zu bedecken. Sofort wirkt sie elegant und luxuriös. Sind die Arbeiten mit der Spachtelmasse beendet und ist diese ausgehärtet, werden die Oberflächen in mehreren Schichten versiegelt. Das ist im Bad besonders wichtig, denn es soll kein Wasser unter die Oberflächen und in Wände und Boden gelangen.

Untenrum fugenlos?

  • Fugenlose Böden im Badezimmer sind resistent gegen eindringendes Wasser und Schimmel. Sie lassen sich viel einfacher reinigen als Fliesenflächen, denn es gibt keine Fugen, in denen sich Schmutz sammeln kann.
  • Ein fugenfreies Badezimmer strahlt Luxus aus. Generell wirken fugenlose Oberflächen zeitlos und elegant. Sie vergrößern den Raum optisch, was vor allem kleinen Räumen zu Gute kommt.
  • Fugenlose Böden und Oberflächen lassen sich in den unterschiedlichsten Farben und Strukturen und mit Effekten wie Mica Glass  realisieren.
  • Eine fugenlose Badewanne fühlt sich einfach gut an. Das zur Herstellung verwendete Material wirkt weicher und wärmer als Fliesen. Sollte der Boden potenziell zu kalt werden, lässt sich unter der Spachtelmasse auch eine Bodenheizung realisieren.
Ein modernes fugenloses Badezimmer

Partner in Ihrer Nähe

Friends in Deiner Nähe finden!